BazEkon - Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego w Krakowie

BazEkon home page

Meny główne

Autor
Harasymowicz-Birnbach Joanna, Thom Norbert
Tytuł
Assesing knowledge management - a proposal for measuring KM effectivity and efficiency
Źródło
Organizacja i Kierowanie, 2007, nr 1, s. 29-52, bibliogr. 72 poz.
Organization and Management
Słowa kluczowe
Organizacje oparte na wiedzy, Zarządzanie wiedzą, Zarządzanie przedsiębiorstwem
Knowledge-based organisations, Knowledge management, Enterprise management
Abstrakt
Ostatnimi czasy w konkurencyjności przedsiębiorstwa tracą na znaczeniu tradycyjne czynniki produkcyjne, takie jak kapitał czy zasoby ludzkie, zyskuje natomiast tzw. Czynnik Wiedzy (Knowledge Factor). Szczególnie istotne jest nie tyle posiadanie wiedzy, co umiejętność jej integracji w przedsiębiorstwie. Praktyka udowadnia konieczność wprowadzenia zaawansowanego Zarządzania Wiedzą (Knowledge Management) w przedsiębiorstwach. Nie jest to zadanie łatwe, gdyż wiedza jest obecna we wszystkich aspektach działalności przedsiębiorstwa i dlatego zarządzanie nią nie powinno być traktowane jako działanie dodatkowe, wyizolowane i niezależne, ale jako integralna część wszystkich procesów biznesowych. Niniejsza praca zawiera sugestie związane z oceną efektywności i wydajności zarządzania wiedzą, a także wstępne rozważania dotyczące terminów "wiedza" oraz "zarządzanie wiedzą". (abstrakt oryginalny)

Recently competitiveness of companies has been based less on such production factors as the capital or human resources, whereas the importance of the knowledge factor is growing. What is particularly important is not the knowledge itself but an ability to integrate it in the company. Practice shows that it is necessary to introduce an advanced system of knowledge management in companies. It is not an easy task, though, because knowledge is present in all aspects of the company operation. Therefore management should not be treated as an additional, isolated and independent activity, but as an inseparable part of all business processes. This work contains some suggestions connected with assessment of knowledge management effectiveness and efficiency and considerations referring to such terms as "knowledge" and "knowledge management". (original abstract)
Dostępne w
Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego w Krakowie
Biblioteka Szkoły Głównej Handlowej w Warszawie
Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego w Katowicach
Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego w Poznaniu
Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego we Wrocławiu
Bibliografia
Pokaż
  1. Abecker A., Hinkelmann K., Maus H., Müller HJ., Integrationspotenziale för Geschäftsprozesse und Wissensmanagement, [in:] Geschäftsprozess-orientiertes Wissensmanagement: effektive Wissensnutzung bei der Planung und Umsetzung von Geschäftsprozessen, hrsg. v. Abecker A., Hinkelmann K., Maus H., Müller HJ., Verlag Springer, Berlin/ Heidelberg/New York et al. 2002, s. 1-22.
  2. Al-Laham A., Organisationales Wissensmanagement, Verlag Franz Vahlen, München 2003.
  3. Amelingmeyer J., Wissensmanagement. Analyse und Gestaltung der Wissensbasis von Unternehmen, 3. Auflage, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2004.
  4. Armutat S., Krause H., Linde F. et al., Wissensmanagement erfolgreich inführen: Strategien - Instrumente Praxisbeispiele, Verlag Berteismann, Düsseldorf 2002.
  5. Benedikt H.P., Controlling wahrt den Sinn, [in:] Personal-Wirtschaft, 32. Jg. 2005, Nr. 3, s. 16-19.
  6. Bennet A., Bennet D., The Partnership between Organizational Learning and Knowledge Management, [in;/ Handbook on Knowledge Management 1. Knowledge Matters, hrsg. v. Holsapple, Clyde W. Verlag Springer, Berlin/Heidelberg 2003, s. 439-455.
  7. Bunting H.F., Organisatorische Effektivität von Unternehmungen. Ein zielorientierter Ansatz, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 1995.
  8. Davenport T.H., Prusak L., Wenn Ihr Unternehmen wüsste, was es alles weiß...: das Praxisbuch zum Wissensmanagement, Verlag Moderne Industrie, Landsberg/Lech 1998.
  9. Davenport T.H., De Long D.W., Beers M.C., Successful Knowledge Management Projects, [in:] MIT Sloan Management Review, 39. Jg. 1998, Nr. 2, Winter, s. 43-57.
  10. Döring-Katerkamp U., Trojan J., Motivation und Wissensmanagement -eine praktische Perspektive, [in:] Integriertes Knowledge Management, hrsg. v. Franken R., Gadatsch A., Vieweg, Braunschweig/Wiesbaden 2002, s. 133-149.
  11. Döring-Katerkamp U., Heyroth A., Und es geht doch, [in:] Personalwirtschaft, 32. Jg. 2005, Nr. 3, s. 10-14.
  12. Drucker P.F., Die Gesellschaft von morgen, [in:] Die Weltwoche Extra, 69. Jg. 20. September 2001, Nr. 51, s. 1-7.
  13. Dyckhoff H., Ahn H., Sicherstellung der Effektivität und Effizienz der Führung als Kernfunktion des Controlling, [in:] krp-Kostenrechnungspraxis, 45. Jg. 2001, Nr. 2, s. 111-121.
  14. Edwards J.S., Handzic M., Carlsson S., Nissen M., Knowledge management research & practice: visions and direction, [in:] Knowledge Management Research & Practice, 1. Jg. 2003, Nr. 1, s. 49-60.
  15. Fessmann K.D., Organisatorische Effizienz in Unternehmungen und Unternehmungsteilbereichen, Mannhold, Düsseldorf 1980.
  16. Frost J., Die Koordinations- und Orientierungsfunktion der Organisation, Verlag Paul Haupt, Bem/Stuttgart/Wien 1998.
  17. Götz D., Haensch G., Wellmann H., Langenscheidts Großwörterbuch. Deutsch als Fremdsprache, 5. Auflage, Langenscheidt KG, Berlin/München 2002.
  18. Grant R.M., Prospering in Dynamically-competitive Environments: Organizational Capability as Knowledge Integration, [in:] Organization Science, 1. Jg. 1996, Nr. 4, July-August, s. 375-387.
  19. Grant R.M., The Knowledge-Based View of the Firm, [in:] The Strategic Management of Intellectual and Organizational Knowledge, hrsg. v. Choo, Chun Wei/Bontis, Nick. New York 2002, s. 133-148.
  20. Grochla E., Einführung in die Organisationstheorie, Verlag C.E. Poeschel, Stuttgart 1878.
  21. Grochla E., Grundlagen der organisatorischen Gestaltung (unveränderter Nachdruck 1995, Verlag C.E. Poeschel, Stuttgart.
  22. Güldenberg S., Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen: ein systematischer, Ansatz. 3., aktualisierte Auflage, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2001.
  23. Güldenberg S., Heltling H., Wissensmanagement falsch verstanden? Eine Fortsetzung des Dialoges zur Neuorientierung des Wissensmanagements, [in:] Die Betriebswirtschaft (DBW), 64. Jg. 2004, Nr. 5, s. 523-537.
  24. Gzuk R., Messung der Effizienz von Entscheidungen, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1975.
  25. Hansen M.T., Nohria N., Tierney T., What's Your Strategy for Managing Knowledge?, [in:] Harvard Business Review, 77. Jg. 1999, Nr. 2, s. 106-116.
  26. Harasymowicz-Birnbach J., Effektivitäts- und effizienzorientierte Diagnose des Wissensmanagements. Konzeptionelle Grundlagen und Beurteilungskriterien, Arbeitsbericht Nr. 80 des Instituts für Organisation und Personal der Universität Bern, Institut für Organisation und Personal der Universität Bern, Bern 2006.
  27. Hartlieb E., Wissenslogistik. Effektives und effizientes Management von Wissensressourcen, Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2002.
  28. Haun M., Handbuch Wissensmanagement: Grundlagen und Umsetzung, Systeme und Praxisbeispiele. Verlag Springer, Berlin et al 2002.
  29. Hauschildt J., Innovationsmanagement, Verlag Franz Vahlen, München 1993.
  30. Heinen E., Einführung in die Betriebwirtschaftslehre, Gabler Verlag, Wiesbaden 1968.
  31. Hofer-Alfeis J., van der Spek R., The Knowledge Strategy Process - an instrument for business owners, [in:] Knowledge Management Case Book: Siemens Best Practice, hrsg. v. Davenport, Thomas H./Probst, Gilbert J.B. 2. Auflage, Publicis Corporate Publishing and John Wiley & Sons, Erlangen 2002, s. 24-39.
  32. Holsapple C.W., Singh M., The Knowledge Chain Model: Activities for Competitiveness, [in:] Handbook on Knowledge Management 2. Knowledge Directions, hrsg. v. Holsapple, Clyde W. Verlag Springer, Berlin/ Heidelberg 2003, s. 215-251.
  33. Khalifa M., Liu V., Determinants of Successful Knowledge Management Programs, [in:] Electronic Journal of Knowledge Management, 1. Jg. 2003, Nr. 2, s. 103-112.
  34. Klimecki R.G., Thomae M., Wissensmanagement: Neue Herausforderungen für das Personalmanagement, [in:] Auf dem Weg in die Wissensgesellschaft, hrsg. v. Bleicher, Knut/Berthel, Jürgen. Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt am Main 2002, s. 263-278.
  35. Kotarbiński T., Praxiology. An Introduction to the Sciences of Efficient Action, Pergamon Press, Oxford/London/Edinburgh et al 1965.
  36. Krüger W., Implementierung als Kernaufgabe des Wandlungsmanagements, [in:] Strategische Unternehmensplanung - strategische Unternehmensführung: Stand und Entwicklungstendenzen, hrsg. v. Hahn, Dietger/ Taylor, Bernard. 7., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Physica-Verlag, Heidelberg 1997, s. 821-849.
  37. Kubicek H., Empirische Organisationsforschung: Konzeption und Methodik, C.E. Poeschel Verlag, Stuttgart 1975.
  38. Müller-Stewens G., Lechner C., Strategisches Management. Wie strategische Initiativen zum Wandel führen, Der St. Galler General Management Navigator. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 2003.
  39. Neuberger O., Dilemmata und Paradoxa im Managementprozess: Grenzen der Entscheidungsrationalität, [in:] Funktionswandel im Management: Wege jenseits der Ordnung, Drittes Berliner Kolloquium der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung, hrsg. v. Schreyögg, Georg. Duncker & Humbolt, Berlin 2000, s. 173-219.
  40. North K., Wissensorientierte Unternehmensführung: Wertschöpfung durch Wissen, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden 1999.
  41. O'Dell C., Hasanali F., Hubert C. et al., Stages of Implementation. A Guide for Your Journey to Knowledge Management Best Practices, American Productivity & Quality Center (APQC), Houston 2000.
  42. OECD, Knowledge Management in the Learning Society, OECD, Paris 2000.
  43. Osterloh M., Frey B., Frost J., Was kann das Unternehmen besser als der Markt?, [in:] Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 69. Jg. 1999, Nr. 11, s. 1245-1262.
  44. Probst G., Raub S.P., Kompetenzorientiertes Wissensmanagement, [in:] zfo Zeitschrift Führung + Organisation, 67. Jg. 1998, Nr. 3, s. 132-138.
  45. Probst G., Raub S.[sie], Romhardt K., Wissen managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen, 4., überarbeitete Auflage, Gabler Verlag, Wiesbaden 2003.
  46. Romhardt K., Die Organisation aus der Wissensperspektive: Möglichkeiten und Grenzen der Intervention, Gabler Verlag, Wiesbaden 1998.
  47. Schiemenz B., Seiwert L., Ziele und Zielbeziehungen in der Unternehmung, [in:] Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 49. Jg. 1979, Nr. 7, s. 581-603.
  48. Schneider U., Work under Construction: Management als Steuerung organisatorischen Wissens, [in:] Funktionswandel im Management: Wege jenseits der Ordnung, Drittes Berliner Kolloquium der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung, hrsg. v. Schreyögg, Georg. Duncker & Humbolt, Berlin 2000, s. 79-110.
  49. Schneider U., Die 7 Todsünden im Wissensmanagement: Kardinaltugendenfür die Wissensökonomie, Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt a. M 2001.
  50. Schneider U., Zurück an den Start: Eine Zweite Chance für Wissensmanagement, [in:] Anwendungsorientiertes Wissensmanagement: Ansätze und Fallstudien aus der betrieblichen und universitären Praxis, hrsg. v. Bornemann, Manfred/Sammer, Martin. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden 2002, s. 295-310.
  51. Schneider U., Wissensmanagement ist vor allem Kontextmanagement: Lektionen aus den bisherigen Erfahrungen mit Wissensmanagement in Unternehmen, [in:] Wissensmanagement im privaten und öffentlichen Sektor. Was können beide Sektoren voneinander lernen?, hrsg. v. Thom N., Harasymowicz-Birnbach J., durchgesehene Auflage, vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, Zürich 2005, s. 55-76.
  52. Scholz C., Effektivität und Effizienz, organisatorische, [in:] Handwörterbuch der Organisation, hrsg. v. Frese, Erich. 3., völlig neu gestaltete Auflage, C.E. Poeschel Verlag, Stuttgart 1992, s. 533-552.
  53. Schreyögg G., Geiger D., Wenn alles Wissen ist, ist Wissen am Ende nichts1?*., [in:] Die Betriebswirtschaft (DBW), 63. Jg. 2003, Nr. l, s. 7-22.
  54. Simon H.A., Entscheidungsverhalten in Organisationen: Eine Untersuchung von Entscheidungsprozessen in Management und Verwaltung, Verlag Moderne Industrie, Landsberg am Lech 1981.
  55. Simon H.A., Bounded Rationality and Organizational Learning, [in:] Reflections, 1. Jg. 1999, Nr. 2, s. 17-27.
  56. Stein F.A., Realtypologie der Management-Leistung öffentlicher Unternehmen: Eine empirische Untersuchung, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1998.
  57. Stieler-Lorenz B., Paarmann Y., Wissenskommunikation und Lernen in Organisationen, [in:] Wissenskommunikation in Organisationen: Methoden, Instrumente, Theorien, hrsg. v. Reinhardt, Rüdiger/Eppler, Martin J. Springer Verlag, Berlin/Heidelberg 2004, s. 177-197.
  58. Teece D.J., Strategies for Managing Knowledge Assets: the Role of Firm Structure and Industrial Context, [in:] Long Range Planning, 33. Jg. 2000, Nr. 1, s. 35-54.
  59. Thom N., Grundlagen des betrieblichen Innovationsmanagements, 2. Auflage, Peter Hanstein Verlag GmbH, Königstein/Ts 1980.
  60. Thom N., Personalentwicklung als Instrument der Unternehmungsführung: konzeptionelle Grundlagen und empirische Studien, C.E. Poeschel Verlag, Stuttgart 1987.
  61. Thom N., Zur Effizienz der Matrix-Organisation, [in:] Zukunftsperspektiven der Organisation, hrsg. v. Bleicher, Knut/Gomez, Peter. Verlag Stämpfli & Cie AG, Bern 1990, s. 239-270.
  62. Thom N, Personalmanagement. Skript zur Vorlesung Personalmanagement, 2. Auflage (März 2005), Institut für Organisation und Personal der U-niversität Bem, Bern 2005.
  63. Thom N., Wenger A.P., Die effiziente Organisation. Bewertung und Auswahl von Organisationsformen. OrganisationsWissen Nr. 9, Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management SGO, Glattbrugg 2002.
  64. Thom N., Wenger A.P., Organisatorische Effizienz als Ergebnis eines systematischen Gestaltungsprozesses, [in:] Die Gestaltung der Organisationsdynamik: Konfiguration und Evolution, Festschrift für Professor Dipl.-Kfm. Dr. Oskar Grün zum 65. Geburtstag, hrsg. v. Hoffmann, Werner H. Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 2003, s. 257-288.
  65. Thom N., Harasymowicz-Birnbach J., Personalmanagement unter der " Wizsenslupe", [in:] Schweizer Arbeitgeber, 99. Jg. 2004, Nr. l, s. 4-8.
  66. Thom N., Harasymowicz-Birnbach J., Wissensmanagement im privaten und öffentlichen Sektor. Wie Staat und Privatwirtschaft voneinander lernen -Versuch einer Synthese, [in:] Wissensmanagement im privaten und öffentlichen Sektor. Was können beide Sektoren voneinander lernen?, hrsg. v. Thom N., Harasymowicz-Birnbach J. 2., durchgesehene Auflage, vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, Zürich 2005, s. 15-39.
  67. Trillitzsch U., Die Einführung von Wissensmanagement. Untersuchung aus der Perspektive der internen Wissensmanagement-Verantwortlichen am Fallbeispiel einer Konzern-Vertriebsorganisation, Verlag Werner Schweikert, Flein 2004.
  68. Wenger A.P., Organisation Multinationaler Konzerne: Grundlagen, Konzeption und Evaluation, Verlag Paul Haupt, Bern/Stuttgart/ Wien 1999.
  69. Willke H., Systemisches Wissensmanagement, 2., Neubearbeitete Auflage, Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2001.
  70. Zack M.H., Developing a Knowledge Strategy, [in:] The Strategie Management of Intellectual and Organizational Knowledge, hrsg. v. Choo, Chun Wei/Bontis, Nick. New York 2002, s. 255-276.
  71. Zaugg R.J., Bezugsrahmen als Heuristik der explorativen Forschung, Arbeitsbericht Nr. 57 des Instituts für Organisation und Personal der Universität Bern, Institut für Organisation und Personal der Universität Bern, Bern 2002.
  72. Zucker B., Schmitz C., Wissen gewinnt: innovative Unternehmensentwicklung durch Wissensmanagement, 2., neu bearbeitete Auflage, Metropolitan-Verlag, Düsseldorf/Berlin 2000.
Cytowane przez
Pokaż
ISSN
0137-5466
Język
eng
Udostępnij na Facebooku Udostępnij na Twitterze Udostępnij na Google+ Udostępnij na Pinterest Udostępnij na LinkedIn Wyślij znajomemu