BazEkon - Biblioteka Główna Uniwersytetu Ekonomicznego w Krakowie

BazEkon home page

Meny główne

Autor
Ratecka Barbara (Lodzer Universität, Poland)
Tytuł
Die Österreicher zu Verstehen... Österreichs Beziehung zur Frage der EU-Erweiterung
Źródło
International Studies : Interdisciplinary Political and Cultural Journal, 2016, vol. 18, nr 1, s. 71-84, bibliogr. 31 poz.
Słowa kluczowe
Sytuacja gospodarcza, Polityka gospodarcza, Rynek pracy
Economic situation, Economic policy, Labour market
Uwagi
summ.
Firma/Organizacja
Unia Europejska (UE)
European Union (EU)
Kraj/Region
Europa Wschodnia, Austria
Eastern Europe, Austria
Ferrero-Waldner Benita
Abstrakt
May 1, 2004 is a joyful day for the Polish society. Poland became a member of the European-Union! The Austrians did not enjoy the admission of the 10 countries of Central and Eastern Europe to the EU. At that time only 38% of Austrians were satisfied with EU membership. Before the enlargement of the Union Austria suggested a seven-year grace period for citizens from new member states who wish to work in the area of the EU and the protection period for the four main industries. Members of the Austrian Government and the Commissioner, Franz Fischler expresses a hope that Austrian entrepreneurs would expand to the east. Sixty seven percent of entrepreneurs of small Austrian companies felt, however, that EU enlargement will not bring the country any benefits. They pressured the government to protect its own labor market, agriculture and border regions. (original abstract)
Pełny tekst
Pokaż
Bibliografia
Pokaż
  1. "Angst vor der Verkehrshölle. Die Grünen kritisieren den massiven Ausbau des Straßennetzes in der Ostregion" [in:] Die Presse, vom 15. November 2003, S. 11.
  2. Außenpolitischer Bericht 1997. Jahrbuch der österreichischen Außenpolitik; Bericht des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten", Wien 1998.
  3. Barcz J., Austria w Unii Europejskiej. Problemy prawne w procesie akcesyjnym, Opole: Wydawnictwo Uniwersytetu Opolskiego, 2001.
  4. Bodlaj S.D., Rzeczypospolita Polska, Republika Austrii a Unia Europejska (1995-2002), Magisterarbeit, verteidigt am Lehrstuhl für Deutschlandstudien der Lodzer Universität, Łódź 2003.
  5. Polen und Österreich - Partner in Europa. Die Konferenz fand in den Tagen vom 1. bis zum 3. April 2001 statt. Konferenzheft: IDM-Info für den Donauraum und Mitteleuropa, Sonderheft 2, Wien 2002.
  6. "Die Umfrage, die vom Profil unter den vier Delegationsvorsitzenden der österreichischen Parteien im Europäischen Parlament durchgeführt wurde" [in:] Profil, vom 22. Dezember 2003, S. 18-19.
  7. "Economist" [in] Die Presse vom 15. November 2003.
  8. "EU-Erweiterung" [in:] Profil, vom 5. Dezember 2003, S. 41.
  9. "Euro-Barometer" [in:] Profil vom 5. Januar 2004, S. 41.
  10. Europäisierung der österreichischen Politik. Konsequenzen der EU-Mitgliedschaft, (Hrsg.) Neisser B.H., Puntscher-Riekmann S., Wien: WUV, 2002.
  11. Fiedor K., Austria. Zarys dziejów politycznych, Łódź: Wydawnictwo WSSM, 2000.
  12. Fischler F., Aufschwung, Friede, Mitbestimmung. Fünf Jahre österreichische Mitgliedschaft in der EU, [in:] Österreich in der EU. Bilanz und Ausblick, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich, Wien: UW Verlag, 2000, S. 6-11.
  13. Grüll M., "Zukunft ohne Grenzen" [in:] Profil, vom 26. Januar 2004, S. 60.
  14. Heuberger J., "Der Grenzgänger" [in:] Profil, vom 26. Januar 2004, S. 80-81.
  15. "Jugendliche sind Europafans" [in:] Profil vom 1. Dezember 2003, S. 19.
  16. "Konturen der Erholung in Österreich" [in:] Neue Zürcher Zeitung, vom 20/21. Dezember 2003, S. 14.
  17. Lahodynsky O., "Die Nervensäge" [in:] Profil, vom 1. Dezember 2003, S. 16-21.
  18. "Laut AMS-Daten" [in:] Profil, vom 5. Dezember 2003, S. 41.
  19. Magenschab M., "Österreichs Chancen im Donauraum" [in:] Morgen, Jg. 21, Nr. 111, Februar 1997, S. 8-11.
  20. Nikbakhsh M., "Reden wir darüber" [in:] Profil, vom 1. Dezember 2003, S. 43.
  21. Nikbakhsh M., "Wir Neurotiker" [in:] Profil, vom 5. Januar 2004, S. 41.
  22. Offene Fragen. Offene Antworten. Eine Informationsinitiative der österreichischen Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union, Wien: UW Verlag, 2000.
  23. Pelinka A., Rosenberger S., Österreichische Politik. Grundlagen. Strukturen. Trends, Wien: Wien Verlag, 2000.
  24. Profil vom 22. Dezember 2003, S. 18.
  25. Profil, vom 5. Januar 2004, S. 57.
  26. "Profil-Extra. Wirtschaftsraum Zentraleuropa. Im Zentrum Europas" [in:] Profil, vom 26. Januar 2004, S. 61-95.
  27. "Sie können einander nicht finden. Österreichs Arbeitslosen fehlt es an Qualifikationen" [in:] Neue Zürcher Zeitung, vom 18. Dezember 2003. S. 14.
  28. Sikorska M., Polen und die Polen, Österreich und die Österreicher - gegenseitige Wahrnehmung vor der Erweiterung der Europäischen Union, Warszawa: Instytut Spraw Publicznych, 2000.
  29. Schüssel W., "Zukunft gewinnen, Österreich erfolgreich regieren", Regierungsbilanz 02, Wien 2002.
  30. "VCP in Polen" [in:] Profil, vom 15. Dezember 2003, S. 43.
  31. "25.000 Euro pro Firma und Tag", Sonntagsbeilage, [in:] Die Presse-Economist, vom 15. November 2003.
Cytowane przez
Pokaż
ISSN
1641-4233
Język
ger
URI / DOI
http://dx.doi.org/10.1515/ipcj-2016-0005
Udostępnij na Facebooku Udostępnij na Twitterze Udostępnij na Google+ Udostępnij na Pinterest Udostępnij na LinkedIn Wyślij znajomemu